Produktkategorien

Informationen

Teil 4: Zubereitungsarten


Endlich wieder Spargelzeit – Wir zeigen Euch einfache Zubereitungsarten zum Spargelgenuss


Einfach köstlich & mal was anderes - Spargel im Ofen garen!
Ein großes Spargelessen im Kreise der Familie ist ein wunderbares Vergnügen in der schönen Frühlingszeit! Ihnen fehlt aber der ausreichend große Topf zum Spargel kochen? Da haben wir eine Idee! Probieren Sie doch einfach Mal den Spargel im Backofen zu garen. Zunächst etwas ungewöhnlich, hat der Ofenspargel einige Vorteile gegenüber dem klassischen Spargel aus dem Kochtopf. Wie bereits angedeutet, lohnt es sich besonders bei großen Spargelessen diese Garmethode anzuwenden, denn im Ofen können Sie sofort größere Mengen Spargel zur selben Zeit kochen. Zudem sparen Sie Zeit! Sie bereiten den Spargel einfach vor und geben Ihn dann rechtzeitig in den Ofen. Während der Spargel im Ofen gart, haben Sie mehr Zeit andere Köstlichkeiten vorzubereiten. Zu guter Letzt hat Ofenspargel den Vorteil, dass er im Ofen viel schonender gegart wird. Der aromatische Geschmack der Edelstangen kommt somit perfekt zur Geltung! Und so einfach funktioniert es: den Spargel schälen und die Enden daumenbreit abschneiden. Ein Backblech mit Alufolie auslegen oder eine Auflaufform mit Deckel benutzen. Den Spargel mit etwas Salz, Zucker und Butterflöckchen würzen und mit Alufolie abdecken bzw. den Deckel auflegen. Der Spargel kommt bei ca. 180° Umluft für ca. 40 Minuten in den Backofen.
Ein echter Genusstipp unserer Genusshelferin Monika: etwas Chimi Churri über den Spargel bringt die Extraportion Würze!


Schnell gemacht - Gegrillter Spargel!
Wieso immer nur Kartoffeln oder Zucchini vom Grill? Grüner und Weißer Spargel bekommen durch die Zubereitung auf dem Grill ein herrlich leichtes Röstaroma! Dazu ganz einfach den Spargel schälen und die holzigen Enden abschneiden. Die Stangen mit einem hitzebeständigen Öl wie beispielsweise Rapsöl bestreichen und schon kann es losgehen! Es sollte genügend Platz zwischen Spargel und Glut sein, so dass er nicht verbrennt. Grüner Spargel benötigt circa 10 Minuten, während roher Weißer Spargel circa 30 Minuten auf dem Grill. Damit der Bleichspargel in dieser Zeit nicht von außen anbrennt, legen Sie ihn in eine Aluschale auf dem Grill. Der Grillspargel ist perfekt, wenn er weich aber noch ein bisschen bissfest ist. Bestreuen Sie den Spargel mit einem groben Salz wie Fleur de Sel und frisch gemahlenen Pfeffer. Ein Spargeltraum!


Ganz klassisch - Spargel aus dem Topf
Die klassische Art und Weise der Zubereitung für das leckere Stangengemüse ist der Spargel aus dem Kochtopf! Damit es auch „wie bei Muttern“ schmeckt, sind ein paar Tipps bei der Spargel Zubereitung zu beachten. Zunächst einmal eignet sich ein hoher bzw. länglicher Kochtopf am besten zum Spargel kochen. Im Fachhandel gibt es auch bereits spezielle Spargeltöpfe mit einem herausnehmbaren Spargelsieb, ein länglicher bzw. ausreichend großer Topf, wo die Spargelköpfe nicht eingedrückt werden, tut es aber auch.

Während Sie im Topf Wasser zum Kochen bringen, können Sie den weißen Spargel großzügig Schälen. Beim Grünen Spargel reicht es vollkommen aus das untere Ende zu schälen. Die Enden werden daumenbreit abgeschnitten. In das kochende Wasser geben Sie etwas Salz, Zucker und Butter hinzu. Weitere Gewürze haben im Wasser nichts zu suchen, da sie das feine Spargelaroma nur überdecken würden. Das Wasser sollte dann runtergestellt werden bis es simmert. Nun kann der Spargel sein Bad antreten! Je nach Spargeldicke und –sorte verändert sich die Kochzeit des Spargels. Weißer Spargel ist meistens dicker als Grünspargel und benötigt circa 15 bis 20 Minuten Kochzeit. Grüner Spargel benötigt nur circa 10 bis 12 Minuten. Nach der Kochzeit kann der Spargel aus dem Wasserbad genommen werden und mit etwas Butter und Petersilie serviert werden. Guten Appetit!

 


<< zurück zu den GENUSSWELTEN