EHI Siegel Geprüft IT Recht Kanzlei 5% Rabatt bei Online Bestellung Genusshelfer-Initiative

0 Artikel 0,00 €


Beratung & Bestellung 0421 - 30 644 70

Schwarzes Salz – das dunkle Salz aus Indien

Schwarzes Salz, auch als indisches Salz bezeichnet oder unter dem Namen Kala Namak bekannt, ist ein salziges und stark riechendes Gewürz. Kala Namak wird aus den so genannten Harad Samen gewonnen. Dazu werden die Hülsenfrüchte mit Steinsalz verkocht. Das Salz nimmt dadurch den Geruch und Geschmack der Harad Samen an.

In der indischen Küche ist schwarzes Salz sehr verbreitet und findet sich in zahlreichen Gerichten wieder. Für Masalamischungen wird es ebenso verwendet wie für Chutneys, Raitas und zum Würzen zahlreicher Früchte. In der ayurvedischen Küche spielt das Schwarze Salz eine bedeutende Rolle und ist hier mit als Gewürz im Einsatz. In der vegetarischen und veganen Küche verleiht es Gerichten, zum Beispiel Tofu, den Geschmack von Eiern.

 

Schwarzes Salz: Würz- und Heilmittel im Ayurveda

Schwarzes Salz hat einen sehr starken Geruch, der häufig als nach faulen Eiern riechend beschrieben wird. Wer Schwarzes Salz nicht gewohnt ist, empfindet den Geruch oftmals zunächst als unappetitlich oder gar abstoßend. Dahingegen findet es gerade unter Vegetariern und Veganern weite Verbreitung, um Gerichten eine besonderes Aroma zu verleihen.

Anders als andere Salzsorten wird das Schwarze Salz auch nicht raffiniert. In der Ethnomedizin wird Schwarzem Salz verschiedene heilende Wirkungen zugeschrieben. Wir hoffen auf Ihr Verständnis, dass wir keine verbindlichen medizinischen Aussagen tätigen können.

Die dekorative Wirkung von Schwarzem Salz macht das Gewürz auch als Geschenk geeignet und stößt durch seine außergewöhnliche Optik bei seinen Abnehmern fast immer auf Interesse und Neugierde.