Produktkategorien

Informationen

Teil 2: Herkunft, Salzgewinnung und Verwendung


Salz - Die Würze des Lebens

Seit Jahrtausenden begleitet uns Salz nun schon. Damals wie heute, wissen wir, dass Salz nicht nur für unseren Körper lebensnotwendig ist. Wir geben Salz in Wasser, wenn wir Nudeln, Reis, Kartoffeln oder andere Gemüsesorten kochen. Unser Essen erhält nicht nur einen besseren Geschmack durch die Verwendung von Salz, sondern die Garzeit verringert sich auch erheblich. Ein weiterer Vorteil: Die guten Inhaltsstoffe im Gemüse können nicht so schnell austreten beim Kochen. Auch beim Backen von Brot wissen wir, eine Prise Salz gehört einfach dazu! Aber wieso? Das Salz hilft der Stärke im Mehl sich einfacher zu stabilisieren. Genauso schmecken wir unsere Soßen, Eintöpfe und leckeren Gerichte immer am Schluss mit Pfeffer und Salz ab.


Arten der Salzgewinnung

Wo kommt unser Salz denn nun eigentlich her? Wir sagen es Ihnen! Das sprichwörtliche Salz in unserer Suppe ist gar nicht so eindeutig auf ein Salz zurückzuführen. Entscheidend ist die Herkunft des Salzes, also die Art der Salzgewinnung. Wir stellen Ihnen die zwei Lager vor, in die sich das weltweite Salzgewinnung teilt. Auf der einen Seite haben wir das Salz, welches aus den Meeren und Salzseen der Welt gewonnen wird. Die Salzgewinnung aus Meerwasser ist die älteste Technik der Salzgewinnung, doch macht heutzutage nur noch ca. ein Drittel der weltweiten Salzgewinnung aus. Auf der anderen Seite steht die Salzgewinnung aus Stein bzw. Bergen. Das so genannte Steinsalz wird in Salzbergwerken aus den salzhaltigen Schichten abgebaut. Diese Schichten entstanden vor Millionen von Jahren und sind Überreste von vergangenen und vertrockneten Meeren und Salzseen. Heute macht Steinsalz mit ca. zwei Drittel der weltweiten Salzgewinnung den überwiegenden Großteil aus. Betrachtet man das Salzgewinnung auf der Welt, ist zu beobachten, dass die größten Produktionsländer auf der Nordhalbkugel zu finden sind. Europa, der Norden Russlands, Nordamerika, Indien, China, Kasachstan und Iran zählen zu den weltweit größten Produzenten der Salzgewinnung.

In der heutigen Zeit wird ein Großteil der Salzvorkommen nach der Salzgewinnung chemisch und mechanisch aufbereitet bevor es in die Supermärkte wandert. Wenigen ist bekannt, dass unser Speisesalz aus dem Supermarkt meistens mit zusätzlichen Stoffen wie Jod oder Rieselhilfen versetzt ist. Zusätzlich wird das Salz nach der Salzgewinnung häufig gebleicht, damit die Salzkristalle für uns strahlend weiß erscheinen. Natursalze sind von diesen Methoden nicht betroffen, doch sie stellen nach wie vor eine Seltenheit auf dem Weltmarkt dar.

 


<< zurück zu den GENUSSWELTEN