Produktkategorien

Informationen

Teil 2: Herkunft, Anbau und Ernte

 

Herkunft und Bedeutung – Da wo der Pfeffer wächst

Wo kommt der echte Pfeffer denn nun eigentlich her? Die Frage nach dem Land, wo der Pfeffer wächst, stellten sich auch die Europäer als sie zum ersten Mal auf ein Pfefferkorn bissen. Wo liegt das Land, dass dieses exotische Gewürz beheimatet? Heute ist klar: Die Heimat des Pfeffers liegt in Indien. Die Südwestküste im Bundesstaat Kerala in der bewaldeten Region Malabar gilt als Ursprungsort der Pfefferpflanze. Hier gedeihen die Pfefferbäume im subtropischen Klima am besten und von hier verbreitete sich der Pfeffer in ganz Indien und startete seinen Siegeszug in die weite Welt.

 

Anbaugebiete, Ernte und Verarbeitung

In Indien, der Heimat des Pfeffers, wird nach wie vor der Großteil der Pfefferkörner geerntet und gilt als das Hauptanbaugebiet des Pfeffers. Im Hochland Südindiens, im Bundesstaat Kerala, schieben sich die Wolken langsam durch die Berghänge und begünstigen das feucht-warme Klima, dass der Pfeffer benötigt. Am wohlsten fühlt sich die Pfefferpflanze, die bis zu 10 Meter empor wachsen kann, in Gegenden mit tropisch-warmen Klima, hoher Luftfeuchtigkeit und nährstoffhaltigen Böden. Im Hochland Keralas gedeiht die anspruchsvolle Pfefferpflanze auf 800m bis 1000m Höhe am besten in den halbschattigen Plantagen. Hier hat die Pfefferpflanze die idealen klimatischen Bedingungen durch die hohe Luftfeuchtigkeit und den humusreichen Boden. Die Pfefferkörner wachsen an Rispen hängend, ähnlich wie Johannisbeeren, an der leuchtend-grünen Pfefferpflanze. Heutzutage wird Pfeffer nicht nur in Indien angebaut. Weitere Anbaugebiete liegen in Malaysia, Vietnam, China, Indonesien, Thailand und Brasilien.

Der Erntezeitpunkt ist entscheidend

Entscheidend, ob ein Pfeffer scharf, beißend, fruchtig, säuerlich, süßlich oder aromatisch schmeckt, hängt von einer Reihe von Faktoren ab: Ursprungsland, Anbauregion, Erntezeitpunkt und Weiterverarbeitung. Besonders der genaue Erntezeitpunkt und die Weiterverarbeitung beeinflussen das Aroma des Pfeffers maßgeblich. Denn wie Wein nicht gleich Wein ist, ist Pfeffer auch nicht gleich Pfeffer. Wussten Sie, dass schwarzer, weißer, grüner und roter Pfeffer von einem Pfefferstrauch stammt? Ob es am Ende ein schwarzer Pfeffer, weißer Pfeffer oder grüner Pfeffer wird, hängt ganz entscheidend vom Erntezeitpunkt und der Weiterverarbeitung der Pfefferbeeren ab.

 


<< zurück zu den GENUSSWELTEN