Produktkategorien

Informationen

Teil 3: Kleines Erdbeer-Einmaleins: Einkauf, Lagerung, Zubereitung


Wann ist die Erdbeer-Zeit?

Die wunderbeerige Erdbeerzeit beginnt bei uns im Wonnemonat Mai und dauert bis in den sonnigen August. In diesem Zeitraum sind hiesige Erdbeeren von den Feldern auf Wochenmärkten, im Supermarkt oder direkt vom Erzeuger zu bekommen. Am Anfang der Saison sind die Erntemengen geringer als am Ende der Erdbeerzeit somit müssen wir zu Beginn noch einen mehr Taler auf den Tisch legen. Im Hochsommer sprießen die Erdbeeren dann aus dem Boden und der Preis sinkt. Natürlich kann auch auf Erdbeeren aus dem Ausland zurückgegriffen werden, doch diese können mit Pestiziden belastet sein.

 

Erdbeerwarenkunde

 

Was Sie beim Einkauf von Erdbeeren beachten sollten?

Geerntet werden Erdbeeren am Liebsten in den frühen Morgenstunden. Dann sind die kalten Früchte weniger anfällig für Druckstellen. Der frühe Vogel bekommt als die besten und leckersten Erdbeeren! Generell gilt beim Einkauf von Erdbeeren: heimische Erdbeeren sind klar im Vorteil. Denn sie haben einen kürzeren Transportweg hinter sich als Erdbeeren aus dem Ausland. Schon diesen Umstand danken uns die Erdbeeren mit festen und aromatischen Fruchtfleisch ohne matschige Druckstellen.
Lassen Sie sich nicht von tiefroten und prallen Erdbeerfrüchten täuschen! Die Königin der Beeren sollten Sie nicht nur nach dem äußeren Schein kaufen. Der richtige Erntezeitpunkt ist hier entscheidend, denn Erdbeeren reifen nicht mehr nach. Wenn die Beeren bereits matt aussehen, sind sie wahrscheinlich überreif. Deshalb erst zugreifen, wenn die Erdbeere Saison hat und zum richtigen Zeitpunkt geerntet wurde. Wenn Sie freundlich fragen, dürfen Sie an Erdbeerständen sicher auch mal kosten, ob die Erdbeeren Ihnen auch süß genug ist. Ein weiteres Merkmal für hochwertige Erdbeeren ist, wenn sie noch einen grünen Stiel von ca. 1 cm haben. Da hat der Erdbeerpflücker die Erdbeere nicht direkt angefasst und somit nicht unnötig gequetscht.

 

Was gibt es in der Küche bei Erdbeeren zu beachten?

Dass Erdbeeren echte Mimosen sind, haben wir ja bereits festgestellt. Auch in der Küche braucht es bei der Verarbeitung echtes Feingefühl. Das Fruchtfleisch der Erdbeere ist sehr empfindlich ist und bekommt schnell unschöne, matschige Stellen, wenn sie nicht richtig behandelt wird. So ist eine Faustregel bei Erdbeeren: nicht unter fließendem Wasser waschen. Der Wasserstrahl macht sie weich und matschig. Außerdem nehmen Erdbeeren schnell Wasser auf und schmecken dann leider verwässert. Da wir das nicht wollen die Erdbeeren nur kurz in eine Wasserschale geben und dann auf einen Teller mit Küchenpapier legen. Noch ein Tipp: Erst am Schluss die Blätter und Stiele vorsichtig abtrennen, da sie sonst schnell im Wasser quellen.

 

Wie lange sind Erdbeeren haltbar?

Je schneller Erdbeeren nach dem Einkauf vernascht oder verarbeitet werden desto besser! Damit haben sicher die Allerwenigsten ein Problem. Die zimperlichen Früchtchen mögen es gar nicht allzu lange im Kühlschrank zu warten. Maximal sollten Erdbeeren für 2-3 Tage kühl gelagert werden. Dazu die empfindlichen Beeren aus der Schale nehmen und einzeln auf einem Teller in den Kühlschrank legen. Damit reduzieren Sie die Gefahr von matschigen Erdbeeren. Faule Erdbeeren sofort entsorgen und nicht verzehren.

 


<< zurück zu den GENUSSWELTEN